Der ambulante Betreuungs- und Pflegedienst Mayer-Reif-Scheck, stellt sich einer besonderen Verantwortung. Wir wollen nicht nur unsere Visionen auf Papier bringen, wir wollen vor allen Dingen die Partner, das sind die Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige, Freunde und Kollegen, mit denen wir zusammen arbeiten werden, überzeugen. Wir wollen sie von unserer bisher einzigartigen Idee überzeugen, all unser Handeln an den Bedürfnissen, Vorgaben und Vorstellungen unserer Auftraggeber, den Menschen mit Behinderungen, auszurichten. Wir haben bereits mit der Wohngemeinschaft Prien und Rosenheim für Menschen mit Behinderungen bewiesen, dass unsere Vision funktioniert, denn wir kennen unsere Klienten und wir haben Vertrauen in deren Fähigkeiten.

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.

Christian Morgenstern
Ambulant betreute Wohngemeinschaften und ambulant betreutes Einzelwohnen erweitern das Spektrum an Wohnformen und ermöglichen damit behinderten Menschen eine Wohnalternative zu finden, die ihren Bedürfnissen entspricht. Diese Überzeugung führt dazu, dass wir uns der weiteren Verantwortung stellten. Und wir gehen beharrlich einen Schritt weiter: Unser Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, die Selbstbestimmung behinderter Menschen mit all ihren Konsequenzen umzusetzen. Denn erst, wenn Menschen mit Behinderungen die Chance bekommen, ihr Leben selbst zu gestalten, können wir ihre Ressourcen erkennen. Viel zu oft sprechen wir von ihren Defiziten, viel zu selten von ihren besonderen Fähigkeiten. Das wollen wir ändern. Gemeinsam mit den Eltern als unsere Partner streben wir einen gelungenen Ablöseprozess vom Elternhaus an. In unsere alltägliche Arbeit binden wir die Eltern mit ein.


Nicht nur das Wohnkonzept dokumentiert eine Wende in der Behindertenhilfe, auch in der Finanzierung der Betreuung haben die Akteure, allen voran die Bewohner, einen eigenen Weg gewählt - sie setzen auf das sogenannte Trägerübergreifende Persönliche Budget. Menschen mit Behinderungen haben die Möglichkeit statt den üblichen Sachleistungen ein Budget ausgezahlt zu bekommen. So können sie selber bestimmen, wo und wie sie beispielsweise Unterstützung einer Betreuungs-, einer Pflegekraft oder einer Haushaltshilfe „einkaufen“ wollen. Auch hierbei steht der Gedanke der Selbstbestimmung im Mittelpunkt.

In den vergangenen beiden Jahren hatten wir viele Anfragen nach Beratung und Unterstützung zum Trägerübergreifenden Persönlichen Budget. Das haben wir zum Anlass genommen, mit dem Kompetenzzentrum Persönliches Budget zusammenzuarbeiten.


 
Datenschutz |  Impressum